Das Opfer - Eine Definition?

Dieses Thema im Forum "Rest der Welt" wurde erstellt von Marcuse, 21. Okt. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Marcuse

    Marcuse am Start

    Dabei seit:
    29. Okt. 2004
    Beiträge:
    75
    Bekommene Likes:
    0
    Würdet ihr eine Frau die gerade vergewaltigt wurde als 'Opfer' auslachen?

    Was ist das 'Opfer' ? Eine Person die sich durch die Medien mit Geschmack beliefern läßt? Was wird geopfert? Die persönliche Freiheit, ökonomisch wie politisch?
    Das Gegenteil vom Opfer ist der 'Rebell'? Jemand noch auf der Suche ist nach Identität und Rolle, und noch nicht an der Richtigen Stelle gesucht hatt? Oder ist es gerade andersherum?
     
  2. size 13

    size 13 Altgedient

    Dabei seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    7.503
    Bekommene Likes:
    790
    du denkst zu abstrakt.

    "opfer" wird benutzt wenn ein harter berliner rapper jemand beleidigen will aber sich nicht traut den namen zu nennen.
     
  3. nadija

    nadija Aktivist

    Dabei seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    218
    Bekommene Likes:
    1
    die opferrolle resultiert aus hilflosigkeit heraus, gegenüber einem anderen menschen oder einer situation. opfer ist der, der keine wahl hat oder der, der sich selbst in die opferrolle wählt, indem er keine auswege sucht, sondern alles zulässt, ohne sich zu wehren.
    die aussage mit der vergewaltigung würd ich als makaber bezeichnen, denn wer jemanden in so einer situation auslacht ist selbst ein opfer, seiner minderbemittelten intelligenz.
     
  4. Marcuse

    Marcuse am Start

    Dabei seit:
    29. Okt. 2004
    Beiträge:
    75
    Bekommene Likes:
    0
    Nach Deiner Definition ist es doch okay dann solche Leute auszulachen, die wolltens ja nicht anders.
     
  5. nadija

    nadija Aktivist

    Dabei seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    218
    Bekommene Likes:
    1
    wenn du richtig gelesen hättest, dann hättest du festgestellt, dass ich zwei möglichkeiten aufzählte, wie man in ne opferrolle gelangen kann. und ich glaub keine frau wählt die rolle einen vergewaltigungsopfers, sondern wird hineingetrieben.

    darüber hinaus find ich es allgemein mehr als dämlich, jemanden auszulachen, der sich in einer ausweglosen situation befindet.
     
  6. Marcuse

    Marcuse am Start

    Dabei seit:
    29. Okt. 2004
    Beiträge:
    75
    Bekommene Likes:
    0
    Das läßt sich im Nachhinein wohl niemals genau festellen, oder kannst du Menschen ins Gehirn sehen....
     
  7. nadija

    nadija Aktivist

    Dabei seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    218
    Bekommene Likes:
    1
    natürlich nicht, aber das brauch ich auch nicht. es reicht doch die feststellung, dass sich derjenige in einer opferrolle befindet und dies ist grund genug, um nicht zu lachen. das sagt mir zumindest mein gesunder menschenverstand. über das elend anderer zu lachen ist erstens menschenverachtend und zweitens energieverschwendung.
     
  8. Marcuse

    Marcuse am Start

    Dabei seit:
    29. Okt. 2004
    Beiträge:
    75
    Bekommene Likes:
    0
    Ob du lachst oder nicht ist irrelavant. Was entscheidend ist ist deine DEFENITION, mit der du an die WELT HERANTRITTS. Mit deinen UNTERSCHEIDUNGEN, die du in deiner ROLLE als BEOBACHTER machst, über andere Menschen.
    Bei dir gibts also kein ausgeschloßenenes Drittes. Das würde bedeuten das man niemals zwei entgegengesetzte Meinungen über ein Person haben kann. Opfer oder Nicht, selbstverschuldet oder nicht
     
  9. nadija

    nadija Aktivist

    Dabei seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    218
    Bekommene Likes:
    1
    natürlich gibts nicht nur schwarz und weiß.... wie soll man aber sonst so eine situation hier "begreiflich" machen... irgendwo muss man grenzen schaffen, die eine diskussion zulassen.

    also, ich versteh dich jetz so, dass du über ein opfer lachen würdest, dass sich selbst in so eine rolle gebracht hat?.. wieso?... was gibt dir das?.. ein gefühl der überlegenheit?... ich finds ne zeitverschwendung, da es MIR nix gibt.
     
  10. seltsamurai

    seltsamurai Altgedient

    Dabei seit:
    29. Juni 2001
    Beiträge:
    2.261
    Bekommene Likes:
    166
    ich stimme nadijas definition zu.

    und klar lässt sich das im nachhinein feststellen: hat die person alles versucht, um nicht zum opfer zu werden? wenn ja, ist sie unverschuldet zum opfer geworden.
     
  11. seltsamurai

    seltsamurai Altgedient

    Dabei seit:
    29. Juni 2001
    Beiträge:
    2.261
    Bekommene Likes:
    166
    und das gegenteil vom opfer ist natürlich der täter und nicht der "rebell"
     
  12. nadija

    nadija Aktivist

    Dabei seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    218
    Bekommene Likes:
    1
    ich hab die ganze zeit überlegt, was mich an dem wort "rebell" hier im zusammenhang stört... jetz weiß ich es... mir lag das wort "täter" auf der zunge, aber es wollt nicht bis in mein hirn vordringen:)
     
  13. Tsuhelta

    Tsuhelta BANNED

    Dabei seit:
    10. Jan. 2004
    Beiträge:
    574
    Bekommene Likes:
    3
    halts maul du sau































    :D :rolleyes:
     
  14. nadija

    nadija Aktivist

    Dabei seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    218
    Bekommene Likes:
    1
    @tsuhelta

    insider sollte man nicht in die öffentlichkeit tragen, denn sie stiften nur verwirrung unter den opfern der unwissenheit:)
     
  15. *-©ut-Nizzzle-*

    *-©ut-Nizzzle-* Aktivist

    Dabei seit:
    12. Jan. 2005
    Beiträge:
    295
    Bekommene Likes:
    4
     
  16. mr.spangler

    mr.spangler Altgedient

    Dabei seit:
    15. Nov. 2001
    Beiträge:
    6.784
    Bekommene Likes:
    64
    du schon wieder..

    solltest du nicht längst tot sein..?
     
  17. nadija

    nadija Aktivist

    Dabei seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    218
    Bekommene Likes:
    1
    scheint so, als will mich jemand in die rolle des opfers drängen.. dürfte schwer werden, wenn dieser jemand geistig völlig unbewaffnet ist.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.