Info Der grosse "Ich-kauf-mir Equipment-und-will-euern-Rat" Thread Vol. IV

Dieses Thema im Forum "DJing & Producing" wurde erstellt von sicky popp, 27. Feb. 2011.

  1. Finesse

    Finesse Frischling

    Dabei seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    80
    Bekommene Likes:
    4
    Bei Sicky´s Vorschlägen wirds mit vorhören aber schwierig... ;)
    Wie hoch ist dein Budget?
    Interfaces mit seperatem DA Wandler für den KH-Ausgang, damit dieser sich wie ein zusätzlicher Ausgang verhält, sind in der Tat rar.
    Du könntest auch einfach eine Interface mit mehreren Outputs nehmen und an ein Output-Pärchen einen seperaten KH-Verstärker dranhängen. Ist sicher die billigere Lösung, wenn auch nicht so All-in-One- mässig ;)

    edit: nachdem oben geedited wurde revidiere ich ;)

    http://www.thomann.de/de/focusrite_saffire_6_usb.htm

    damit gehts.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2011
  2. sicky popp

    sicky popp Moderator

    Dabei seit:
    20. Apr. 2005
    Beiträge:
    9.806
    Bekommene Likes:
    613
    habe meine links editiert, da kann man nun bei allen vorhören
     
  3. sicky popp

    sicky popp Moderator

    Dabei seit:
    20. Apr. 2005
    Beiträge:
    9.806
    Bekommene Likes:
    613

    sollte doch bei allen gehen...bei emu und focusrite bin ich mir ziemlich sicher, bei der m-audio weiss ichs nicht genau
     
  4. Finesse

    Finesse Frischling

    Dabei seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    80
    Bekommene Likes:
    4
    Ich bin mir nur beim Focusrite sicher, weils da offensichtlich über nen hardwareseitigen Abgriff am alternativen Output geht. Bei EMU und M-Audio müsste es über die Software laufen. Mangels Erfahrung mit den beiden Interfaces kann ich das aber nicht sicher sagen.
     
  5. 3headed Monkey

    3headed Monkey auf Eis gelegt

    Dabei seit:
    25. Dez. 2002
    Beiträge:
    11.929
    Bekommene Likes:
    1.475
    Gib mal mehr Infos, was soll das Interface denn noch können? Wieviel willst du ausgeben? Wenns dir nur ums Vorhören geht, reicht jedes Interface mit 4 Ausgangskanälen.

    Ahja, btw, http://www.thomann.de/de/novation_nio_24.htm <-- hätte ich hier noch am Start, letztes Jahr April oder so gekauft (dementsprechend noch über n Jahr Garantiekrempel vorhanden). Liegt jetzt aber seit Oktober wieder in der Originalverpackung im Regal rum, weil ich mir n NI Audio8Dj geholt hab. Könnte ich für nen fairen Preis abgeben ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. März 2011
  6. sicky popp

    sicky popp Moderator

    Dabei seit:
    20. Apr. 2005
    Beiträge:
    9.806
    Bekommene Likes:
    613
    würde auch tendenziell das focusrite empfehlen, denke die interne technik ist die beste von den 3en
     
  7. PeterPiper0815

    PeterPiper0815 Altgedient

    Dabei seit:
    16. Nov. 2004
    Beiträge:
    6.644
    Bekommene Likes:
    297
    Beim m-audio Fast Track Pro kann man direkt am Interface mittels des A/B Buttons den Ausgang (1/2 oder 3/4) für den Kopfhörer auswählen. Wenn das nicht reicht kann man jetzt auch noch ne Leitung vom Mixer Ausgang in Eingang 1/2 des Interface legt kann man wenn man ganz vorsichtig ist (wegen Rückkopplung) im Kopfhörer einen Mix aus dem was gerade über die PA läuft (liegt ja am Eingang des Interface an) als auch den vorzuhörenden Kanal (vom Interface Ausgang). Das macht man eben durch den Mix Regler. Hab das gerade mal getestet und das funktionierte zwar aber wie das dann wirklich im harten Praxisbetrieb aussieht kann ich grade nicht beurteilen da dieser Mix Regler nicht nur für Kopfhörer gilt sondern auch für den Ausgang ansich (deshalb die Rückkopplungsgefahr bzw event. Phasingeffekt auf der PA hörbar)

    peace
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. März 2011
  8. Cassius_Good

    Cassius_Good Aktivist

    Dabei seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    702
    Bekommene Likes:
    26
    ne dumme frage...
    ich werd mir ja demnächst ein usb audio interface zulegen (siee paar seiten vorher).
    dazu wollte ich mir sowas wie die rp5 zulegen. also nach allem was ich darüber so gelesen hab, hab ich die als absolut tauglich für meine zwecke empfunden.
    aus budgetgründen und auch weil ich meinen raum ja dafür umdesignen müsste eigentlich, tendiere ich fast schon dazu mir erstmal vernünftige abhörkopfhörer zu zulegen.
    vor paar seiten wurden ja schon jemand anderem welche empfohlen.
    mich würd mal interessieren wie das da mit der liniearität des frequenzganges ist. kann da jemand ein kurzes statement abgeben? ;-)
     
  9. des?

    des? Aktivist

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    754
    Bekommene Likes:
    11
    Vielen Dank für die Antworten. Ich hatte nur die Hoffnung, dass es noch was kompakteres gibt. Ich besitze ja eine Firebox sowie ein EMI 62.

    Es gibt die ja die Soundkarten für den PCMCIA Slot, aber da ich mir ein Macbook Pro 13 holen möchte, entfällt diese Variante. Ich werde mich mal weiter umschauen.
     
  10. 3headed Monkey

    3headed Monkey auf Eis gelegt

    Dabei seit:
    25. Dez. 2002
    Beiträge:
    11.929
    Bekommene Likes:
    1.475
    Hm, aber wieso nimmst du dann nicht die Firebox fürs Vorhören bei Live? Oder gehts um irgendwas portables während die Firebox im Studio bleibt?

    Aber falls die Bedingungen quasi sind: extern, kompakt, 4 Ausgangskanäle - dann fällt mir an sich nur die NI Audio 2 DJ ein und das ist schon n geiles Teil. Ich habs zwar selber noch nicht benutzt, aber es sind die selben Wandler verbaut wie in den größeren NI Interfaces, insofern ist die Klangqualität auf jeden Fall 1A (und der Ausgangspegel wirklich laut). Hat halt nur keinerlei Eingänge.
     
  11. FoRoE MC

    FoRoE MC Altgedient

    Dabei seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    6.758
    Bekommene Likes:
    124
    hi,

    ich brauche eine externe soundkarte (usb oder firewire) die balanced (symmetrische) 6,3mm klinke ausgänge hat, einen mic eingang mit 48 volt phantomspeisung, sowie, und jetzt kommt der knackpunkt, es ermöglicht software effekte (eq, comp) zwischen soundausgabe des systems und den audio ausgängen zu routen.

    derzeit habe ich eine emu 1212m pci, die ich auch zum verkauf anbiete (wer interesse hat soll sich per pn melden) und ein mischpult von soundcraft, das compact 4 (ob ich das verkaufe steht noch nicht fest, jedoch dürfte der nutzen entfallen wenn ich ne externe soundakrte habe)
    mit der emu 1212m pci kann man mit dem PatchMixDSP Mixer (mit der karte im Treiberpaket mitgelieferte mixer software) wunderbar bis zu 16 hardwaregestützte Softwareeffekte reinrouten um bspw. die ausgabe für die räumlichkeit zu entzerren, was ich aufgrund meiner raumakkustik dringend machen muss.

    grüße
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. März 2011
  12. PeterPiper0815

    PeterPiper0815 Altgedient

    Dabei seit:
    16. Nov. 2004
    Beiträge:
    6.644
    Bekommene Likes:
    297
    Dein diesjähriger Besuch FoRoe?? ;)

    Zum Thema: ich glaub so ganz hab ich das was du machen willst noch nicht kapiert. Ich sags mal so wie ichs verstanden hab:

    Du willst mit dem Interface Effekte in ein externes Signal einschleifen oder wie??
    Das ist doch eigentlich mit jedem System möglich da man ja den Eingang durch seine DAW laufen lassen und eben dort Effekte einschleifen kann.

    Fast Track pro hat schonmal Phatompower Mic Eingänge und symmetrische 6,3 Klinkenausgänge. Dazu noch für jeden der beiden Eingänge 6,3 Klinken Insertbuchsen (falls man in den Eingang noch einen Hardware EQ oder Comp oder was auch immer schleifen will.).

    So einen Mixer wie bei E-mu gibts aber beim FTP nicht (eher im Gegenteil. Sehr einfach gehaltenes ControlPanel) und ich kenn auch spontan keine Karte bw Interface die sowas schon mitbringt wie die E-mus. Kannst dir ja ne UAD holen und den Eingang dann mit nem virtuellen "ASIO-Kabel" da drüber laufen lassen wenn du keine DAW dazu benutzen willst.
    Oder irgend einen kleinen VST Host der das laden eines PlugIns dann übernimmt.

    Vielleicht hab ich dich aber auch total missverstanden....
    peace
     
  13. FoRoE MC

    FoRoE MC Altgedient

    Dabei seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    6.758
    Bekommene Likes:
    124
    hi peter,

    ja du hast was missverstanden, aber das is überhauptnicht schlimm ;)
    ich will den sound (windows sound, spiele, mediaplayer) also der sound der in windows erzeugt wird und an den soundkartenteriber gesendet wird. also alles was im system an sound entsteht bevor es zu den d/a wandlern nach draussen geriet noch effektieren. und zwar mit mehreren parametrischen equalizer. denn die raumakkustik in meinem 8 m² betonzimmerchen (meine frau hat küche, bad, wohnzimmer und schlafzimmer und mein sohn hat nen 15 m² kinderzimmer) ;) im plattenbau, ist sehr bescheiden. und da ich keine unsummen an akkustik manipulierenden absorbern kaufen will um den sound in meiner abhörsituation (tannoy pbm 6.5 II + Tascam lf-s8 sub) zu verbesser nehm ich den statischen weg und entzerre das ausgangssignal schon so das es bei mir an meinem abhörort hablbwegs natürlich klingt, hab dafür meine sitzposition mit messmikrofon und einmess software kontrolliert.

    leider macht die usb reihe von emu das nicht. was mir auf anhieb einfallen würde wäre das emu microdock welches aber im deutschen handel nicht erwerbbar ist als einzelstück.

    http://us.store.creative.com/EMU-1616M-MicroDock/M/B002Q8CL7Y.htm

    damit könnte ich das mischpult verticken und das wärs :D

    grüße
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. März 2011
  14. DJ Sylvestry

    DJ Sylvestry Aktivist

    Dabei seit:
    14. Okt. 2002
    Beiträge:
    469
    Bekommene Likes:
    13
    hab die möglichkeit das mxl 2006 für 50 € zu bekommen, hab es auch schon ausprobiert und bin relativ zufrieden damit, allerdings bin jetzt auch nicht so der fachmann. ;) gibt es dazu irgendwelche tests oder hat irgendwer schon erfahrungen damit sammeln können? wie schneidet das ding im vergleich zu anderen mics in diesem preisbereich ab?
     
  15. PeterPiper0815

    PeterPiper0815 Altgedient

    Dabei seit:
    16. Nov. 2004
    Beiträge:
    6.644
    Bekommene Likes:
    297
    Ach so. Also ich hab geradee nochmal rumgesucht und die MotU Interfaces beinhalten einen DSP gestützten Mixer mit FX (Compressor/EQ) der sich CueMix Console und CueMix FX nennt was da jetzt der Unterschied ist musst du halt mal gucken. Das Ultralite ist mit 500 Euros aber nicht gerade im untersten Preisbereich.
    http://www.thomann.de/de/motu_ultralite_mkiii_hybrid.htm

    Das Microbook hat nur Klinkeneingänge aber wohl trotzdem Phantompower Mikrofoneingänge und kostet nur 229
    http://www.thomann.de/de/motu_microbook.htm

    peace
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  16. FoRoE MC

    FoRoE MC Altgedient

    Dabei seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    6.758
    Bekommene Likes:
    124
    ja man peter, sau geil altahhhhh, danke!!!!!! das microbook sollte perfekt reichen.

    peace
     
  17. DJ Sylvestry

    DJ Sylvestry Aktivist

    Dabei seit:
    14. Okt. 2002
    Beiträge:
    469
    Bekommene Likes:
    13
    wo liegt der unterschied zwischen dem nt1-a und dem nt1000? preislich nehmen die sich ja nicht viel...
     
  18. FoRoE MC

    FoRoE MC Altgedient

    Dabei seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    6.758
    Bekommene Likes:
    124
    das nt1-a ist älter und weniger sensibel als das nt1000.
    beide zeichnen sich in einem extrem leisen eigenrauschen aus.
    ich würde aber das nt1000 nehmen weil da auch die erfahrugnen des nt1-a eingeflossen sind.
    wenn du aber die möglichkeit hast beide mics zu testen tu das. stimme und mic können in gewissen kombinationen anders sein

    grüße
     
  19. Finesse

    Finesse Frischling

    Dabei seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    80
    Bekommene Likes:
    4
    Das NT1a ist zwar deutlich nach dem NT1000 auf den Markt gekommen, wohl aber eine abgespeckte Version von letzerem. Gerade mit dem Gehäuse vom NT1 gibts oft Probleme wegen Eigenresonanzen, die sich in merkwürdig blechernen Höhen niederschlagen. Nicht gerade ein Qualitätskriterium ;)

    Ich würde für Rap Vocals eher keins der beiden empfehlen. sE, Audio Technica, blue microphones wären da die besseren Kandidaten. Aber selber testen ist sowieso Pflicht, damit du auch weißt, ob das Mic zu deiner Stimme passt.
     
  20. DJ Sylvestry

    DJ Sylvestry Aktivist

    Dabei seit:
    14. Okt. 2002
    Beiträge:
    469
    Bekommene Likes:
    13
    meinst du z.b. das SE ELECTRONICS SE 2200A? das wurd mir auch schonmal empfohlen...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.