Die Linke und Linksradikalismus...II

Dieses Thema im Forum "Rest der Welt" wurde erstellt von Gronka Lonka, 15. Juli 2011.

  1. guajiro

    guajiro Platin Member Gold-Supporter

    Dabei seit:
    25. Aug. 2005
    Beiträge:
    20.054
    Bekommene Likes:
    7.018

    Joa, was soll man dazu noch sagen...
     
  2. Murmel

    Murmel Gold Status Member

    Dabei seit:
    5. Aug. 2010
    Beiträge:
    4.740
    Bekommene Likes:
    9.492
    würde sagen: einfach nichts weil es nach einem obskuren bürokratischen detailproblem klingt, zu dem ein urteil etwas einarbeitung erfordern würde?
     
  3. Oбезьяна

    Oбезьяна Gold Status Member

    Dabei seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    5.055
    Bekommene Likes:
    4.966
    Ich erlaube mir ein Urteil ohne Einarbeitung. Bürokratie mitverantwortlich für steigende Preise aufgrund von Markteintrittsbarrieren die bereits etablierte Marktteilnehmer begrüßen. Etablierte Marktteilnehmer nutzen Gesetzeslücken um den letzen Cent rauszuquetschen. Burökratie versucht diese zu stopfen und verursacht noch mehr Markteintrittsbarrieren.
     
  4. guajiro

    guajiro Platin Member Gold-Supporter

    Dabei seit:
    25. Aug. 2005
    Beiträge:
    20.054
    Bekommene Likes:
    7.018
    Bürokratisches Detailproblem? Hier geht es darum bestimmte Modernisierungen zu verbieten, um Erhöhungen des Mietpreises zu verhindern. Und das unter dem Label Milieuschutz.
    Ich erlaube mir da schon, dieses Vorhaben als äußerst kurzsichtig und stümperhaft zu bezeichnen
     
    • ja! ja! x 1
  5. ulixes

    ulixes BANNED

    Dabei seit:
    7. Mai 2009
    Beiträge:
    2.499
    Bekommene Likes:
    1.353
    Wisst ihr denn was der genaue Plan der Linksfraktion ist? Was spricht dagegen, das zu verbieten WENN der bisherige Mieter kein Einverständnis gibt? Nicht jeder will einen Balkon und dann dafür statt z.B. 600€ warm auf einmal 900€ warm für die 2-Zimmer-Wohnung bezahlen.
     
  6. guajiro

    guajiro Platin Member Gold-Supporter

    Dabei seit:
    25. Aug. 2005
    Beiträge:
    20.054
    Bekommene Likes:
    7.018
    Naja, zunächst mal geht es hier um Aufzüge. Das ist schon ein etwas anderer Fall als ein Balkon.
    Aber selbst dort. Warum sollte der bisherige Mieter überhaupt um Einverständnis gefragt werden?

    Fernab davon ist es natürlich trotzdem kompletter Unsinn zu glauben, dass man damit das Problem steigender Mieten bekämpfen kann
     
  7. ulixes

    ulixes BANNED

    Dabei seit:
    7. Mai 2009
    Beiträge:
    2.499
    Bekommene Likes:
    1.353
    Weil es sich direkt auf ihn auswirkt und in seinem Wohnbereich stattfindet. Mieter haben Rechte, und das ist auch gut so.

    Kommt natürlich auch drauf an, wie lange man dort schon wohnt, aber irgendeinem Opa der da seit 20 Jahren wohnt sollte ein Vermieter sowas nicht aufnötigen dürfen.
     
    • ja! ja! x 1
  8. guajiro

    guajiro Platin Member Gold-Supporter

    Dabei seit:
    25. Aug. 2005
    Beiträge:
    20.054
    Bekommene Likes:
    7.018
    Vielleicht würde sich der Opa, der da seit 20 Jahren in der dritten Etage wohnt, aber über einen Aufzug freuen ;)

    Übrigens muss der Vermieter, soweit ich weiß, nicht um Erlaubnis bitten, wenn er einen Balkon bauen möchte. Das muss der Mieter mehr oder weniger dulden...
     
  9. Zacharias Double Chin

    Zacharias Double Chin Gold Status Member

    Dabei seit:
    21. Dez. 2015
    Beiträge:
    3.256
    Bekommene Likes:
    5.035
    und wenn er dann noch ganz emsig jeden tag pfandflaschen sammelt und containert,
    dann kann er sogar die dadurch entstandene mieterhöhung stemmen
    ;)
     
  10. guajiro

    guajiro Platin Member Gold-Supporter

    Dabei seit:
    25. Aug. 2005
    Beiträge:
    20.054
    Bekommene Likes:
    7.018
    und in diesem Fall, denkst du, es wäre die beste Lösung einfach den Bau des Aufzugs zu verbieten?
     
  11. ulixes

    ulixes BANNED

    Dabei seit:
    7. Mai 2009
    Beiträge:
    2.499
    Bekommene Likes:
    1.353
    Bei so Dingen die alle im Haus betreffen (die bei solchen Modernisierungen aber die Ausnahme sind) könnte man ja z.B. abstimmen. Der Vermieter macht den Vorschlag, gibt eine Prognose der Mieterhöhung durch den Umbau ab (an die er sich dann auch +/- 10% halten muss), und dann dürfen die Bewohner des Hauses demokratisch abstimmen.
     
  12. Oбезьяна

    Oбезьяна Gold Status Member

    Dabei seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    5.055
    Bekommene Likes:
    4.966
    Du willst jemanden ein Mitspracherecht geben über fremdes Eigentum? Sind die staatlichen Eingriffe/gesetzlichen Rahmenbedingungen nicht schon genug?

    Edit: Ah sorry, ist ja Uli. Mein Fehler.
     
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 1
  13. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    41.518
    Bekommene Likes:
    6.011
    Aufzug

    + Ältere & behinderte Menschen haben einen besseren Zugang zu den Wohnungen

    - Modernisierungen werden oft genutzt, um Mieten zu erhöhen.

    Jetzt kann man sich natürlich prügeln, welches Argument relevanter ist. Pauschal Aufzüge zu verbieten halte ich allerdings für den falschen Weg.

    Im Endeffekt kann nur deutlich mehr neuer Wohnraum zu vertretbaren qm-Preisen den Mietenanstieg stoppen. Dann müssen sich die Hippies aber auch vom Tempelhofer Feld verabschieben. Achso und das Land Berlin sollte lieber Milliarden in den Bau von Wohnungen stecken, statt Unternehmen zu enteignen. Davon wird keine Wohnung mehr gebaut.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 5
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2019
  14. Murmel

    Murmel Gold Status Member

    Dabei seit:
    5. Aug. 2010
    Beiträge:
    4.740
    Bekommene Likes:
    9.492
    oder die hippies ziehen halt wirklich mal aufs land statt alle wie die lemminge in diesen moloch berlin zu strömen
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 7
    • ja! ja! x 3
  15. Daffy Griswold

    Daffy Griswold Altgedient

    Dabei seit:
    23. Jan. 2017
    Beiträge:
    3.070
    Bekommene Likes:
    3.273
    is milieu-schutz nich voll rechts?
    klingt so nach heimat, deutsche kultur, gegen überfremdung, ...?
    oder gibts da irgendwelche auflagen, dass das milieu bunt links progressiv grün künstlerisch-kulturschaffend usw sein muss?
     
  16. ulixes

    ulixes BANNED

    Dabei seit:
    7. Mai 2009
    Beiträge:
    2.499
    Bekommene Likes:
    1.353
    Mieter haben jetzt bereits relativ großes Mitspracherecht, und das ist gut und richtig. Kann man aber natürlich gern ausbauen, vor allem wenn man sich folgende Realität vor Augen hält:

    Deutschland ist Spitzenreiter in der Mieterquote

    https://difu.de/publikationen/difu-...and-ist-spitzenreiter-in-der-mieterquote.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2019
  17. Gronka Lonka

    Gronka Lonka Gold Status Member

    Dabei seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    11.308
    Bekommene Likes:
    3.703
    man kann jedenfalls mal ganz nüchtern und sachlich konstatieren, dass sich die einwohnerzahl deutschlands in diesem jahrtausend nicht sonderlich verändert hat und trotzdem überall gebaut wird und alle schreien, dass es nicht genügend wohnraum gibt.
     
    • nein nein x 1
  18. ulixes

    ulixes BANNED

    Dabei seit:
    7. Mai 2009
    Beiträge:
    2.499
    Bekommene Likes:
    1.353
    ...bezahlbaren Wohnraum. Was wird denn gebaut? Und wieviel geht gleichzeitig verloren?

    Darüber hinaus haben sich natürlich die Wohngewohnheiten sowie die Gesellschaftsstruktur verändert: es gibt mehr Singles, Menschen möchten allgemein in größeren Wohnungen leben, etc.

    Abgesehen davon wird, trotz steigender Zahlen, heute immernoch viel, viel weniger Wohnraum gebaut als in den 90ern. Etwa die Hälfte.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  19. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    41.518
    Bekommene Likes:
    6.011
    a) Das Problem betrifft nicht alle Regionen in Deutschland. Es gibt genügend Regionen in denen Wohnraum im Überfluss vorhanden ist, nur will da keiner hin. Es gibt aber auch kein Menschenrecht auf eine bezahlbare Wohnung in Kreuzberg oder in der Münchener Innenstadt. Nichtsdestotrotz muss die Politik das Problem lösen.
    b) Das funktioniert nur mit mehr Wohnraum, aber du hast natürlich recht, dass Wohnraum aktuell zu zu hohen qm-Preisen gebaut wird, da ist der Staat mit all den Verordnungen in Teilen schuld.
    c) Mietpreisbremsen oder das Deckeln von Mieten lösen das Problem nicht strukturell.
     
  20. Slacker

    Slacker Altgedient

    Dabei seit:
    31. Aug. 2007
    Beiträge:
    3.736
    Bekommene Likes:
    706
    joa....ich wohn inzw aufm campingplatz...ohne fliessend wasser, dusche, bad, etc. ....klo gibbet hier zwar aber das war es auch.....
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.