Neues von der Heimatfront - Der Thread für deutsche Politik III

Dieses Thema im Forum "Rest der Welt" wurde erstellt von Mandelbrot, 11. Juli 2011.

  1. XRebellX

    XRebellX Altgedient

    Dabei seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    7.140
    Bekommene Likes:
    576
    Wieder typisch, man soll Dinge nicht sagen, egal wie richtig sind, aus Angst irgendjemand in die Karten zu spielen...Es machen da halt nicht alle mit
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 1
  2. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    41.589
    Bekommene Likes:
    6.081
    Maaßen jetzt bewusst missinterpretierten, finde ich dann doch daneben.
     
    • nein nein x 1
  3. Clarence Boddicker

    Clarence Boddicker Altgedient

    Dabei seit:
    20. Dez. 2011
    Beiträge:
    3.824
    Bekommene Likes:
    1.703
    Vergleich einfach mal die Zahl rechtsextremer Morde in den letzten 30 Jahren mit denen linksextremer Morde, anstatt irgendwelche Beispiele aus den 70ern rauszusuchen.
     
    • ja! ja! x 3
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  4. Schneekardinal

    Schneekardinal Kenner

    Dabei seit:
    8. Juli 2018
    Beiträge:
    341
    Bekommene Likes:
    248
    Flüge sind aber echt zu billig. Das Volk braucht Anreize, sich wieder mit Heimat und Mitmenschen anzufreunden anstatt sich jedes lange Wochenende zu den edlen Wilden ins Südseeparadies zu flüchten - andererseits: Sobald sie sich dank der Steuer nicht mehr schuldig fühlen müssen, werden die Ökobonzen noch enthemmter durch die Welt sausen.
     
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 7
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  5. pureee

    pureee Altgedient

    Dabei seit:
    20. Okt. 2016
    Beiträge:
    1.032
    Bekommene Likes:
    847
    Zähl mal bitte auf was für dich Heimat bedeutet.
     
  6. noface

    noface Gold Status Member Supporter

    Dabei seit:
    22. Nov. 2005
    Beiträge:
    12.133
    Bekommene Likes:
    5.978
    [​IMG]
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
    • ja! ja! x 1
  7. Schneekardinal

    Schneekardinal Kenner

    Dabei seit:
    8. Juli 2018
    Beiträge:
    341
    Bekommene Likes:
    248
    Du fragst mich Sachen. Bestimmt haben andere Mitglieder auch interessante Antworten.

    Heimat, würde ich sagen, beschreibt die Beziehung eines Menschen zu einer geografischen Region. Diese Beziehung ist keine menschliche Universalie - nicht jeder Mensch hat eine Heimat in diesem Sinne, was auch keinen Defekt darstellt und im Zeitalter der Globalisierung eine Normalität. Im Kontakt mit einer konkreten Umwelt oder der abstrakten Idee dieser Region äußert sich diese Beziehung als Zugehörigkeitsgefühl. Dieses Zugehörigkeitsgefühl ist so geartet, dass der Mensch glaubt, die eigenen Wurzeln verlören sich in der Region, ließen sich also nicht weiter zurückverfolgen beziehungsweise wären erst hier zu einem sinnvollen Ganzen vereint worden. Wurzeln meint neben der genetischen auch die memetische Abstammung, also der Sprache und Kultur. Diese Verwurzelung ist eine Vorstellung, nicht zwingend Realität - dadurch ist etwa die vollständige Integration Fremder in eine heimatgebundene Gemeinschaft binnen weniger Generationen möglich. Sich in einer konkreten Umwelt beheimatet zu fühlen heißt, zu spüren, dass das eigene Wesen über langwierige komplexe Entwicklungszusammenhänge von der Umwelt geprägt wurde, dass man durch diese langfristige Einwirkung in die Region passt wie ein Puzzlestück.

    Soll ich jetzt noch Dinge aufzählen, die dieses Gefühl in mir wecken? Das wäre eine ziemliche Fleißarbeit.
     
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 2
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2019
  8. Schneekardinal

    Schneekardinal Kenner

    Dabei seit:
    8. Juli 2018
    Beiträge:
    341
    Bekommene Likes:
    248
    Kennst du den Begriff nicht?
     
  9. pureee

    pureee Altgedient

    Dabei seit:
    20. Okt. 2016
    Beiträge:
    1.032
    Bekommene Likes:
    847
    Naja, bei denen es sich deiner Meinung nach lohnt sich damit anzufreunden. Du scheinst ja da ein Mangel zu sehen.
     
  10. Svansen

    Svansen Moderator Supporter

    Dabei seit:
    27. Juli 2002
    Beiträge:
    11.763
    Bekommene Likes:
    5.776
    Also soll der Holsteiner lieber nicht nach Bayern auswandern
     
  11. Clarence Boddicker

    Clarence Boddicker Altgedient

    Dabei seit:
    20. Dez. 2011
    Beiträge:
    3.824
    Bekommene Likes:
    1.703
    Ich will weg von hier (Also ins Weltall, mein ich).
     
  12. Zaphod Vierauge

    Zaphod Vierauge Altgedient

    Dabei seit:
    15. März 2018
    Beiträge:
    726
    Bekommene Likes:
    1.297
    Niemand sollte nach Bayern auswandern.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 4
    • ja! ja! x 2
  13. Schneekardinal

    Schneekardinal Kenner

    Dabei seit:
    8. Juli 2018
    Beiträge:
    341
    Bekommene Likes:
    248
    Anfreunden sollten die oben Erwähnten sich mit der Idee "Heimat", welchen Zugang sie da wählen, ist mir relativ egal. Und "sollten" ist natürlich nur eine Präferenz meinerseits.
    Verstehe ich nicht.
     
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 2
  14. das meinte ich mit fehlender fantasie
     
  15. pureee

    pureee Altgedient

    Dabei seit:
    20. Okt. 2016
    Beiträge:
    1.032
    Bekommene Likes:
    847
    Ich weiß, ich hab damit auch kein Problem. Aber was ist denn Heimat für dich explizit?
     
  16. Suedberliner

    Suedberliner Gold Status Member

    Dabei seit:
    8. Nov. 2004
    Beiträge:
    11.024
    Bekommene Likes:
    11.492
    hey
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  17. Schneekardinal

    Schneekardinal Kenner

    Dabei seit:
    8. Juli 2018
    Beiträge:
    341
    Bekommene Likes:
    248
    Hmmm. Du bringst mich richtig ins Grübeln. Heimat ist für mich die oben beschriebene Beziehung. Eine Umwelt, die in mir das beschriebene Gefühl der Verbundenheit weckt, ist zum Beispiel die Ostsee am Brodtener Ufer. Andererseits kenne ich das Gefühl abgeschwächt aus Wäldern in anderen Ländern. Marzipan, Schwarzbrot und Franzbrötchen sind konkrete Dinge, die dieses Gefühl wecken. Aber auch alte Holzmöbel, die aus ganz anderen Teilen der Welt kommen. Meine Freundin weckt das Gefühl als konkreter Mensch, nicht weil sie eine norddeutsche Piratenbraut ist sondern weil sie einem weniger regionalen Heimatideal entspricht. Ich werde meiner obigen These etwas hinzufügen müssen. Die Dinge in der Welt, die in mir das Heimatgefühl wecken, entsprechen meist einem inneren Ideal, das geprägt ist durch Kultürgüter wie Grimms Märchen, die Nibelungensage, alte Gedichte, bestimmte Sorten Musik - diese vermitteln Vorstellungen deutscher Natur, deutscher Charaktere, deutschen Umgangs - ein "inneres Deutschland". So wie natürlich ein Finne ein inneres Finnland hat und einer, der an der Grenze zu Polen lebt, vielleicht ein inneres deutsch-polnisches Grenzgebiet. Wenn ich an Heimat denke, denke ich neben dem Brodtener Ufer und norddeutschen backsteingotischen Kirchen vor allem an einen verwunschenen Märchenwald, an Ritterrüstungen und Rübezahl, und je nachdem inwiefern eine Umgebung oder ein Ding diesem inneren Ideal entspricht, fühle ich mich darin beheimatet. Und je nachdem, inwieweit eine Person den selben Idealen anhängt fühle ich mich mit ihr in einer gemeinsamen Heimat.
     
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 2
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  18. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    6.797
    Bekommene Likes:
    5.211
    Deine Heimat besteht also größtenteils aus verkitschter Romantik. Damit wäre der Heimatbegriff auch ganz gut bezeichnet.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 3
  19. pureee

    pureee Altgedient

    Dabei seit:
    20. Okt. 2016
    Beiträge:
    1.032
    Bekommene Likes:
    847
    Okay, das klingt doch nachvollziehbar. Ich zb. interessiere mich für Heil- und Kulturpflanzen, Wildkräuter... alles was neudeutsch herbs sind und ein positiven Einfluss auf die Gesundheit haben. Wenn ich mich da drüber belese oder draußen in der Natur bin fühl ich mich auch sehr verbunden. Heimatlich. Ansonsten... fällt mir auf Anhieb erstmal nichts ein aber das liegt auch daran weil ich manche Sachen echt nicht so feier. Karneval, Dorfleben wo jeder über jeden quatscht und schaut ob Nachbars Rasen gerade ist... das ist nicht so mein Film. Aber wahnhafter Konsum und Großstadt auch nicht.

    Mit dem Willen da ne politische Kaste draufschauen zu lassen begibt man sich irgendwie auch n bisschen in die Opferhaltung und weg von Selbstbestimmung, oder? In Deutschland hat man echt alles was man braucht um Wurzelarbeit zu betreiben. Also Anreize sind mehr als genug da wenn man sucht. Oder findeste nicht?
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  20. D.U.T47

    D.U.T47 Gold Status Member

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    9.482
    Bekommene Likes:
    10.730
    gitbs dieses dorfleben/traditionen überhaupt noch? selbst im heimatkaff von meinem vatta stirbt das zusammen mit den alten aus und das dorf besteht aus 20 häusern oder so
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.