Religion und Glaube

Dieses Thema im Forum "Rest der Welt" wurde erstellt von Svenyoo, 7. Juli 2012.

  1. Svenyoo

    Svenyoo Kenner

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    1.739
    Bekommene Likes:
    170
    Diskussionen rund um Glaube und Religionen wie z. B. Christentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus oder Judentum

    Das Wort Religion leitet sich vom lateinischen "religio" ab. Dies bedeutet wörtlich "die Rückbindung". Gleichermaßen wird der Begriff Religion auf das lateinische "religere" zurückgeführt. Wobei religere "immer wieder lesen" bedeutet. Eine Religion ist in jedem Fall eine Glaubensrichtung. Die Glaubensrichtung unterscheidet sich danach an wen oder was geglaubt wird. Das Glauben an einen Gott oder an bestimmte Kräfte beinhaltet ein tiefes Vertrauen darauf, dass es das eine oder andere gibt, ohne dass dies je bewiesen wäre. Glauben manifestiert sich meistens durch die Vorgaben einer Religion .*

    Spiritualität ist eher auf den Menschen selbst ausgelegt als auf eine äußere Macht oder Kraft, die das Leben beeinflusst. Ein spiritueller Mensch hat auch einen Glauben , jedoch nicht an einen bestimmten Gott gebunden. Gleichwohl schließt Spiritualität die Existenz von Göttern und deren Wirken keineswegs aus. Spiritualität macht sich alle existierenden Kräfte und Energien, die auf die Menschen wirken, positiv zunutze. Spirituell zu sein bedeutet auch, für alle Wege offen zu sein und sich selbst zu helfen.
     
  2. Svenyoo

    Svenyoo Kenner

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    1.739
    Bekommene Likes:
    170
    Wie lebt ihr euren Glauben und wie seid ihr zu eurem Glauben gekommen? Geht ihr in die Kirche, Moschee etc.?
     
  3. WorldWhy

    WorldWhy Altgedient

    Dabei seit:
    2. Aug. 2007
    Beiträge:
    3.360
    Bekommene Likes:
    186
    alles soll zensiert!werden nur noch gospel
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  4. Fachmann

    Fachmann Altgedient

    Dabei seit:
    14. Feb. 2012
    Beiträge:
    3.823
    Bekommene Likes:
    958
    alles sekte
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  5. WorldWhy

    WorldWhy Altgedient

    Dabei seit:
    2. Aug. 2007
    Beiträge:
    3.360
    Bekommene Likes:
    186
    "ist die"

    mir machen schon eher Angst so total eingekleidete
    in "ihren" Vereinsfarben daherbustende in meiner Sprache
    Götzendiener und ihre koerperliches Glück anhängend
    an ihrer Zugehörigkeit wozu hör ich heut noch hin?
    wenn doch eh alles alles izt
     
  6. Svenyoo

    Svenyoo Kenner

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    1.739
    Bekommene Likes:
    170
    Ich hab mittlerweile ne ganz andere Vorstellung von Gott. Hatte als Kind keinerlei Interesse an Religion und der katholische Schulunterricht war für mich eher belastend, da es für mich ne Art Zwang war (Gottesdienst usw.) und ich mich zu der Zeit nie mit dem Thema Glaube auseinander gesetzt hab. Was ich jetzt entwickelt habe ist ein freier Glaube ohne Pflichten, und dafuer brauche ich auch keine Kirche.
     
  7. donkey

    donkey Altgedient

    Dabei seit:
    24. Okt. 2006
    Beiträge:
    2.028
    Bekommene Likes:
    412
    Ich brauche auch keine Kirche. Ich bin islamischer Christenbuddhist. Buddhist, weil ich erst mal als Adler wiedergeboren werden will um fliegen auszuprobieren - wenn mir das dann keinen Spaß mehr macht, komme ich dann ins Paradies wo Jesus und die Huris auf mich warten. Mit Jesus spiele ich dann ne Runde Schach und mit den Huris
    ebenfalls
    Ach ja und noch ein Vorteil am Buddhismus ist, dass der Dalai Lama voll cool ist.
     
  8. Svenyoo

    Svenyoo Kenner

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    1.739
    Bekommene Likes:
    170
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Juli 2012
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  9. W_W_R_

    W_W_R_ Aktivist

    Dabei seit:
    5. Sep. 2010
    Beiträge:
    698
    Bekommene Likes:
    42
    wozu genau brauch ich denn bitte eine religion, oder einen gott?

    das soll mir doch mal einer vernünftig erklären! (obwohl ich eh weiß, was da jetzt kommt)
     
  10. FabS000

    FabS000 Altgedient

    Dabei seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    2.075
    Bekommene Likes:
    800
    Weil es manchen Menschen hilft, Dinge zu verstehen oder zu akzeptieren (als Paradebeispiel: Was kommt nach dem Tod?).

    Oder man findet Obhut. Ist genau so wie mit 50-jährigen Alkoholiker-Fußballfans. Die gehen ins Stadion, weil sie da, trotz null Erfolge im Leben, akzeptiert und anerkannt werden/eine Rolle haben.
     
  11. Svenyoo

    Svenyoo Kenner

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    1.739
    Bekommene Likes:
    170
    Ich weiß ja nicht, wie du Gott definierst. Einen eigenen Glauben entwickelt zu haben heißt auch eine andere Vorstellung von Gott zu haben, als das was uns häufig von Kindheit an eingeprägt wird.
     
  12. Ceza

    Ceza Moderator Supporter

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    36.066
    Bekommene Likes:
    8.286
    Religionen sind für viele Menschen eine moralisches Leitsystem. Meiner Meinung nach sind Religionen unter anderem ein Garant für ein friedliches Zusammenleben. Du wirst einem ungebildeten Menschen niemals Moral und Ethik nach Kant, Hegel oder Schonpenhauer beibringen können, da schlicht zu komplex. Es ist einfacher an Gott zu glauben und damit gewisse moralische Handlungen zu rechtfertigen.
     
  13. Svenyoo

    Svenyoo Kenner

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    1.739
    Bekommene Likes:
    170
    Es geht für mich mehr um die eigene vollkommene Zufriedenheit, und was die Philosophie und den Glauben miteinander verbindet. Ich lebe auch nicht streng nach christlichem Glauben, kenne die Bibel sicherlich nicht auswendig, aber ich habe durch Erkenntnisse in meinem Leben vieles gelernt und das ist für mich der Glaube an die innere Stimme, der Glaube an sich selbst und an das, was man für richtig und gut empfindet und genau diesen Dingen folgt.

    Hier das lohnt sich mal anzuschauen:
    http://www.youtube.com/watch?v=tYgUQbzN-dM&feature=youtube_gdata_player
     
  14. FabS000

    FabS000 Altgedient

    Dabei seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    2.075
    Bekommene Likes:
    800
    Wobei man für Moral und Ethik weder Religion noch Kant braucht, sondern nur ein gutes Elternhaus.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  15. reggie

    reggie BANNED

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    1.235
    Bekommene Likes:
    368
    Vor allem Kant. :D Ich hoffe das war ironisch von ihm.
     
  16. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    8.405
    Bekommene Likes:
    7.403
    "Wir Engländer mögen Kant, vor allem wegen seines Namens." (Lemmy Kilmister)
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 5
  17. Ceza

    Ceza Moderator Supporter

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    36.066
    Bekommene Likes:
    8.286
    Aha... interessant... also wenn man Vater oder Mutter wird, ist man automatisch ethisch und moralisch integer... was ein schwachsinn :rolleyes:
    und warum sollte Kant ironisch gemeint sein? Erklär mal... und amüsier mich...
     
  18. blwndi

    blwndi Altgedient

    Dabei seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    1.336
    Bekommene Likes:
    442
    [​IMG]
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  19. Benni-THE-KING

    Benni-THE-KING Gold Status Member

    Dabei seit:
    18. Feb. 2003
    Beiträge:
    7.114
    Bekommene Likes:
    1.476
    hm ich wäre ja in diesem Kontext auf die Idee gekommen für Bildung zu sorgen so das keine Religion mehr nötig ist...:O
    und ob Religion ein Garant für ein friedliches Zusammenleben ist wag ich auch zu bezweifeln
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.