scratchen und kombos -> für den anfang

Dieses Thema im Forum "DJing & Producing" wurde erstellt von s.win, 16. Feb. 2005.

  1. s.win

    s.win Aktivist

    Dabei seit:
    5. Jan. 2002
    Beiträge:
    185
    Bekommene Likes:
    0
    hallo

    also ich als blutiger anfänger muss einfach mal was fragen. ich habe mich schon schlau gemacht und die suchfunktion benutzt aber ich möchte nochmal speziell das thema anschneiden.

    also ich übe im moment immer nur einzelne scratches. dh. zb nur flares oder nur chirps. die flares bekomm ich im moment ganz gut/schnell hin. (chirps überhaupt net... dachte die wären einfacher?) transformers und die ganzen einfachen anfangs sachen liegen mir relativ gut schon.

    nun zu meiner frage:

    wie habt ihr weitergemacht oder würdet ihr weitermachen? logo werde ich die einzelnen scratches üben aber wann und wie soll ich anfangen die zu kombinieren?

    gibt es so ne art liste mit kombos die sich gut anhören? sollte ich überhaupt schon anfangen zu kombinieren?

    ich experimentier im moment noch rum.....

    wie habt ihr das gemacht? habt ihr versucht spezielle kombos bzw hintereinanderreihungen der scratches zu machen oder wild drauf los gecuttet?

    mfg

    DANKE
     
  2. schapp

    schapp Gold Status Member

    Dabei seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    4.266
    Bekommene Likes:
    2.107
    am besten versuchst du erstmal sauber mit den basics auf den beat zu kommen bevor du dich in technik verhaspelst...

    ansonsten sind am anfang kombinationen aus forward, stab und drags ganz gut, ddas nächste wären dann flirps (chirp+flare)..
     
  3. Got Soul?

    Got Soul? BANNED

    Dabei seit:
    30. Jan. 2004
    Beiträge:
    1.805
    Bekommene Likes:
    6
     
  4. s.win

    s.win Aktivist

    Dabei seit:
    5. Jan. 2002
    Beiträge:
    185
    Bekommene Likes:
    0
    danke für die antworten

    @gotsoul
    ja richtig 100% behersche ich no nix aber 1-2 flares bekomm ich schnell hin aber bei den chirps siehts happig aus

    eine frage hab ich noch:
    zu den chirps:

    die gehn ja so: vorwärts fader zu rückwärts etc....
    dh ich cutte die richtungsänderung vorne raus.

    aber muss ich die die bewegungsänderung zwischen zurück und vorwärts nicht rauscutten?

    also nochmal

    entweder
    vorwärts cut rückwärts vorwärts cut rückwärts ...

    oder

    vorwärts cut rückwärts cutvorwärts cut rückwärts cut etc

    denn bei asisphonics net steht unter chrips:

    "A good way to think about chirps is if one is doing a forward chop, and a reverse chop."

    aber das würde doch nur normale chops sein?

    ach keine ahnung

    danke

    @gotsoul zum zweiten: der stanton sk2f ist super ;-P


    mfg
     
  5. schapp

    schapp Gold Status Member

    Dabei seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    4.266
    Bekommene Likes:
    2.107
    chirp

    -platte vorwärts schieben, fader auf
    -fader zu kurz vorm ende der vorwärtbewegung
    -rückwartsschieben der platte
    -fader wieder öffnen kurz nach dem umkehren
    -bis zum anfang zurückziehen

    und das ganze spielchen von vorn
     
  6. SBK

    SBK Senior Member

    Dabei seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    3.970
    Bekommene Likes:
    7
    ich bezweifle das mit den flares ja.....:oops:
    naja wie auch immer üb erstmal die basics sauber und dann halt schwerere scratches usw.... das man die dan kombiniert is ja wohl logisch oder? beim flirp wirds dann so dass die kombi so schnell usw ausgeführt wird dass es nen eigenen scratch ergibt...
     
  7. s.win

    s.win Aktivist

    Dabei seit:
    5. Jan. 2002
    Beiträge:
    185
    Bekommene Likes:
    0
    @ schapp:

    danke

    aber ich habs immer noch net ganz geschnallt was meinst du mit "bis zum anfang zurückziehen"???

    also schneide ich jetzt nur einen (platte vorne) oder beide (platte vorne und hinten) richtungswechsel raus?


    @sbk:

    2-4 flares schaff ich schnell. ehrlich. aber das heißt ja noch nicht dass ich es raff die gut zum beat zu cutten
     
  8. schapp

    schapp Gold Status Member

    Dabei seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    4.266
    Bekommene Likes:
    2.107
    nur einen wenn die platte vorne ist
     
  9. Optimäl

    Optimäl Kenner

    Dabei seit:
    14. Juli 2003
    Beiträge:
    1.628
    Bekommene Likes:
    2
    Zieh dir das hier einfach mal rein.Steht n bischen was über die verschiedenen Techniken und fürs Ohr is auch was dabei.
     
  10. s.win

    s.win Aktivist

    Dabei seit:
    5. Jan. 2002
    Beiträge:
    185
    Bekommene Likes:
    0
    danke

    das kenn ich doch schon ;-)
     
  11. Schi-Man-Ski

    Schi-Man-Ski Kenner

    Dabei seit:
    24. Nov. 2001
    Beiträge:
    1.488
    Bekommene Likes:
    4
    Zum Chirp: Es gibt beides. Klassisch ist ein Rausschneiden bei beiden Richtungswechseln. Wenn du aber ein hart ansprechendes Sample (wie Ahh es nunmal ist) benutzt, kannst du auch minimal über den Anfang herausziehen und dadurch hast du auch kurz Stille, sparst also einen Klick - besonders wenns mal bisschen schneller wird (so 32-tel Bereich) ist dieser Phantom-Click sehr hilfreich.

    Zum Üben: Probier einfach rum. Es ist der falsche Ansatz meiner Meinung nach, wenn du eine Technik nach der anderen dir draufpackst und am Schluss alles zusammenwürfeln willst - das wird dich überfordern, weil du nicht dein Gefühl für Kombos entwickelt hast und du im Wald der tausend Techniken verloren gehst. Technik ist nur ein Mittel, um Phrasen zu bringen. Man sollte hören, dass du an die Phrase denkst und sie mit deiner Technik gestaltest und nicht, wie du Techniken versuchst, zu einer Phrase zusammenzufügen. :)
     
  12. dj Illo

    dj Illo am Start

    Dabei seit:
    25. Jan. 2005
    Beiträge:
    63
    Bekommene Likes:
    0
    ich bin auch noch new im game.

    hab mir gestern bei hiphovinyl zwei battle/break platten bestellt.

    hoffe ich krieg das gebacken mit den ganzen scratch-moves.

    beste erklärungen der moves
     
  13. dj Illo

    dj Illo am Start

    Dabei seit:
    25. Jan. 2005
    Beiträge:
    63
    Bekommene Likes:
    0
    könnt ihr mir mal die besten battle/break platten zum scratchen posten?

    danke
     
  14. s.win

    s.win Aktivist

    Dabei seit:
    5. Jan. 2002
    Beiträge:
    185
    Bekommene Likes:
    0
    @Schi-Man-Ski:

    DANKE:

    ich mache das ja im moment so.... hab nen beat und versuch dazu zu scratchen dass sich das einigermaßen cool anhört. und nebenbei übe ich noch die einzelnen techniken alleine.
    ich find nämlich n paar techniken sollte man ja kapiert haben und versuchen zu kombinieren um zu sehen was dabei für sounds rauskommen.
    mir geht es oft so das ich wild rum klicke (wie gesagt ich experimentier noch), nen coolen sound ausversehen mache und net weiß wie ich den gemacht hab

    danke
     
  15. Dj-Kai

    Dj-Kai Aktivist

    Dabei seit:
    14. Aug. 2002
    Beiträge:
    569
    Bekommene Likes:
    0
  16. lovemaze

    lovemaze auf Eis gelegt

    Dabei seit:
    9. März 2003
    Beiträge:
    241
    Bekommene Likes:
    1
    Ich hab damals nicht gewusst das ich n chirp oder n transformer mach ... gab da noch nich soviel tutorials....
    deshalb hab ich mich auch nich verkrampft und bin so schnell weitgekommen.
    heut kann ich sagen das ich n bisl induviduellen style hab und nicht klinge wie die breite masse. ohne das böse zu meinen.

    erst jetzt da ich höre zb hier im forum wie weit die leute sind häng ich mich mehr mit den techniken rein und verkrampf dabei n bisl.

    was ich damit sagen will ist das man durch pures techniken lernen auch nicht weiter kommt sondern üben is das ah und oh.

    und auf dass hören was man macht dann bekommt man auch schnell die bewegungen raus und man macht es schon aus dem unterbewusstsein heraus...
     
  17. dj addicted cut

    dj addicted cut Aktivist

    Dabei seit:
    8. Okt. 2002
    Beiträge:
    700
    Bekommene Likes:
    10
    man merkt,dass du ein typischer tutorial-leser bist (war ich auch ma:D ,zum glück nicht zu lang...)
    ich hoffe mal,du hast transformers,forwards und solche geschichten schon ausreichend auf beats geübt,und wenn das wirklich gut klappt,dann kannst du in diesem bereich schon ne menge kombos machen,forwards und transformer lassen sich nämlich prima kombinieren,dazu noch tears und ein paar langsame chirps und du hast schon ein beachtliches repertoire,wenn das alles sauber und flüssig klappt,galub mir,hört sich auch besser wie verkrampfte flares an!
    zu den chirps:für mich neben richtig guten flares immer noch der schwierigste scratch,wenn er schnell und sauber sein soll!der bewegungsablauf ist zwar koordinatisch überhaupt kein problem,da sich die faderhand und plattenhand nicht in der geschwindigkeit unterscheiden und somit halftime und auch normal auf beat mit ein bisschen übung kein problem sind.wenn man aber richtig schnelle chirps machen will,auch "melodien" damit erzeugen will,dann sieht man mal,wie schwer richtig gute chirps sind,so wie se z.B. dj revolution macht,ich bin froh,dass ich die ausreichend geübt hab,denn der schnelle chirp gehört zu den absoluten basics eines guten dj's!ich behaupte auch,der crab ist um einiges einfacher...zu flares kann ich nur sagen,ich dachte nach 2 wochen,ich kann ihn,aber nachdem ich flares nun schon zwei jahre jeden tag ihn meine scratchsessions einbaue,muss ich sagen:ausser den 1-click-sachen und dem 2-click-orbit kann ich eigentlich immer noch kein flare sauber,und die andern flares ham sehr viel übung und wutausfälle überstehen müssen,manchmal wär ich fast verzweifelt,denn der scratch ist so tückisch - wenn er sich wirklich schnell,füssig und schlicht gekonnt anhören soll,muss man üben,bis man stirbt,auch wenn man manchmal denkt,man kann ihn ;)
    noch ein tipp:geh das ganze nicht so verkrampft an und sag dir nicht,jetzt mach ich einen takt chirps,dann ne stab-überleitung zu transformern und mit nem tear geh ich dann zu flares über,sondern scratch einfach mal ne stunde über beats,die dir gefallen und hör auf dein gefühl,nur so kriegst du flow!so ne session nimmst du dann ma auf,hörst sie dir an und wirst enttäuscht feststellen:****,irgendwie hört sich das verdammt scheisse an im vergleich zu den dj's,die man so kennt (es sei denn,du bist wirklich schon gut) dann kannst du kucken,welche scratches du schon gut beherrschst und was noch gar nicht klappt!deine unsauberen scratches kannst du dann verbessern,und so arbeitest du dich vorran,bis irgendwann der knoten platzt und du weisst,dass sauberkeit viel wichtiger ist als technisch versierte,aber nicht perfekte cuts (das findest du aber nur raus,wenn du dich selbst ma hörst,auf tape oder so) nach ein paar monaten wirst du merken,dass scratchen nicht so leicht ist,wie man zunächst denkt und dass viele scratches zwar leicht erscheinen,aber dass es schwer ist,allein schon basics wie eben den chirp perfekt zu beherrschen...
    ansonsten noch das nervige üben,üben,üben,denn scratchen ist wohl eines der übungsaufwendigsten hobbys und beim scratchen braucht man neben talent auch sehr viel geduld und ehrgeiz ;)
    so :D
     
  18. s.win

    s.win Aktivist

    Dabei seit:
    5. Jan. 2002
    Beiträge:
    185
    Bekommene Likes:
    0
    wow danke für deine antwort dj addicted cut

    geb dir absolut recht
    ich bin ein tutorial leser... aber irgendwie muss ich ja anfangen. aus meinem freundeskreis bin ich nämlich der einzige der sich nun mit turntablism beschäftigt.

    wie gesagt ich üb die scratches trocken und dann halt mit beats und versuch die zu kombinieren


    DANKE nochmal!!!

    ciao
     
  19. lano

    lano am Start

    Dabei seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    23
    Bekommene Likes:
    0
    Also ich glaube du solltest versuchen das ganze nicht so zwanghaft zu machen, sich tutorials durchlesen oder anschauen ist ja ganz witzig aber wird dir nicht das scratchen beibringen.
    du wirst ja schon langsam wissen was für bewegungen mit welchem ton sich wie anhört, das ist schon der besste anfang, wenn du dir videos anschaust schau dir welche an von leuten die wissen was sie machen und es sauber machen, für einen anfänger ist es manchmal sehr schwer die bewegungen nachzuvollziehen, versuche nicht alles hundertprozentig nachzumachen, das wird nichts bringen, außer das du einige sachen deines "idols" nachmachen kannst. das wichtigste ist üben,dann blickkontackt mit der platte, dann kann sich das unterbewustsein besser die bewegungsabläufe merken, zu erst wirst du sicher nicht viel sinniges hinbekommen, irgendwann gehts dann ganz schnell, biss man meint man lernt sicher nichts mehr und im nächsten zug vergrößert sich die welt so das man beinnahe den übberblick verlieren könnte, aber ohne üben wird das nicht. achja und scratchen ohne beat ?? findst das nicht langweilig ?? scratch dir dann doch einen :) dum, tick, dum dum, tick - ist für den anfang immer gut und sehr erweiterungsfähig.
    wo du anscheinend niemanden in deinem näheren umfeld hast mit dem du dich austauschen könntest, vergiss nicht das die jungs aus den videos ihre platten und dreher schon einige jahre länger kennen als du.
    viel spass
     
  20. s.win

    s.win Aktivist

    Dabei seit:
    5. Jan. 2002
    Beiträge:
    185
    Bekommene Likes:
    0
    jo danke für alle euro antworten.

    das mit dem üben is halt so ne sache...


    bei mir hören sich die scratches irgendwie monoton an weil ich eben nur einen bestimmten ablauf übe (zb bei flares und chirps) dass ich halt die bewegung in mein hirn ohne nachzudenken reinbekommen aber mal ne melodie zu scratchen bei nem chirp oder flare bekomm ich überhaupt net hin.....

    peace
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.