1. Unser Forum-System wird bald erneuert. Es soll keine neuen Features geben o.ä. Aber wir wollen auf eine neuere Version umziehen. Die Arbeiten beginnen hinter den Kulissen. Und es ist schwer vorherzusagen, wann der Teil beginnt, den ihr bemerkt, und wie lange der dauert. Fazit: Wenn in den nächsten Tagen hier nur ein Baustellenschild zu sehen ist: Es ist für einen guten Zweck.

Film Diskussionen [Kino, TV]

Dieses Thema im Forum "Off Topic Media" wurde erstellt von BigDude, 30. Juli 2010.

Tags:
  1. k-mono

    k-mono Babo

    Dabei seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    82.588
    Bekommene Likes:
    21.093
    [​IMG]
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
    • nein nein x 1
  2. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    8.527
    Bekommene Likes:
    7.606

    "Wild Bill" mischt kitchen sink realism mit den Räuberpistolen Guy Ritchies und erzählt die ausgesparten Teile der Gangsterlebensläufe: Was passiert, falls ich überlebe und wieder aus dem Knast herauskomme? Und wie bin ich eigentlich in diesen ganzen Schlamassel hineingeraten? Sehenswert.
     
  3. Bagabi

    Bagabi Altgedient

    Dabei seit:
    10. Okt. 2007
    Beiträge:
    2.285
    Bekommene Likes:
    854
    Oh die Trailer zu Tenet versprochen Großes...

    Bei Nolan muss man ja auch immer auf die Namensgebung achten (Adriane, murphy,), nur verrät der Trailer entweder zu viel oder führt absichtlich in die Irre....

    Tenet klar ein palindrom, wie das Wort im Trailer dargestellt wird zeigt vermutlich viel über den zeitfluss der Handlung...
    Bzw. Das zeitliche Konzept
    Inception:denken sie nicht an einen Elefantentenet:versuchen sie nicht es zu verstehen
    Michael Caine wieder dabei...

    Dann ist noch dune am Start, überleben um den Shit zu sehen

    Brotherhood
    Murder in the First
    Blood Work

    Und da gab's ein Remake von nem Film mit Michael Caine, der dann im Remake ebenfalls mitspielt....

    Im Remake: Caine und und Jude law
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2020
  4. raw_pxl

    raw_pxl Gold Status Member Supporter

    Dabei seit:
    23. Jan. 2011
    Beiträge:
    5.031
    Bekommene Likes:
    2.759
    Schonmal von Johnnie To, John Woo, Kar-Wai Wong und Takeshi Kitano gehört?
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  5. Shells

    Shells Altgedient

    Dabei seit:
    11. Nov. 2003
    Beiträge:
    4.637
    Bekommene Likes:
    1.373
    [​IMG]

    Gestern auf MUBI "Hana-Bi" geguckt. War der erste Kitano-Film für mich, obwohl ich den schon sehr lange auf meiner Liste hatte. Hat mir sehr gut gefallen mit seiner unaufgeregten Erzählart und der Mischung aus gezielt gesetzten Gewaltausbrüchen und melancholischer Grundstimmung.

    7,5/10
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 3
    • ja! ja! x 2
  6. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    8.527
    Bekommene Likes:
    7.606

    Stellenweise etwas klamaukig, aber wie gut schon die einleitende erste Szene vor den Credits ist. Außerdem: Sylvester Stallone als U-Bahn-Schläger. :D :thumbsup:
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  7. Zacharias Double Chin

    Zacharias Double Chin Gold Status Member

    Dabei seit:
    21. Dez. 2015
    Beiträge:
    4.260
    Bekommene Likes:
    7.384
    du kanntest den nicht??? :eek:
     
  8. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    8.527
    Bekommene Likes:
    7.606
    Ich kannte von Allen bisher nur Everything You Always Wanted to Know About Sex* (*But Were Afraid to Ask), Sleeper, Love and Death, Alice, Deconstructing Harry, Midnight in Paris und Irrational Man. Davon gefiel mir Deconstructing Harry am besten. Aber ich habe mir diese 20-Disc-Box gegönnt und hole das Versäumte nach. Besonders freue ich mich auf Zelig. :)
     
  9. Zacharias Double Chin

    Zacharias Double Chin Gold Status Member

    Dabei seit:
    21. Dez. 2015
    Beiträge:
    4.260
    Bekommene Likes:
    7.384
    ah ok, war schon verwundert, da ich wohl immer fälschlicherweise davon ausgehe, dass den filmfreaks eh alle schon geseheen haben :p
    zelig, broadway danny rose, der stadtneurotiker, schatten & nebel, hannah & ihre schwestern fand ich früher ganz gut.
    keine ahnung wie die gealtert sind, lange nicht mehr gesehen :D
    wie fandest du eigentlich match point? bekomme da immer meinen melancholischen :oops:
     
  10. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    8.527
    Bekommene Likes:
    7.606
    Irgendwelche Lücken gibt's immer. Ich kenne auch kaum US-Western und Stummfilme. (Match Point sah ich doch gar nicht? :confused: :D )
     
  11. Zacharias Double Chin

    Zacharias Double Chin Gold Status Member

    Dabei seit:
    21. Dez. 2015
    Beiträge:
    4.260
    Bekommene Likes:
    7.384
    oh mann [​IMG]
    hab wieder gulasch inna rübe
    :D
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  12. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    8.527
    Bekommene Likes:
    7.606
    War gestern wieder hart, wa? :D
     
  13. Zacharias Double Chin

    Zacharias Double Chin Gold Status Member

    Dabei seit:
    21. Dez. 2015
    Beiträge:
    4.260
    Bekommene Likes:
    7.384
    nee, gar nicht
    hab seit monaten nix mehr gesoffen
    [​IMG]
     
  14. BuddyHolly

    BuddyHolly Gold Status Member

    Dabei seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    8.527
    Bekommene Likes:
    7.606
  15. Suedberliner

    Suedberliner Platin Member

    Dabei seit:
    8. Nov. 2004
    Beiträge:
    12.990
    Bekommene Likes:
    17.066
    kp...soweit ich das sehe lief der bisher nur auf der berlinale, muesste aber demnaechst sicher im zdf oder auf arte laufen wegen beiteiligung vom kleinen fernsehspiel
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  16. raw_pxl

    raw_pxl Gold Status Member Supporter

    Dabei seit:
    23. Jan. 2011
    Beiträge:
    5.031
    Bekommene Likes:
    2.759
    Lang nicht gesehen war aber ne 9 damals für mich
     
  17. Rabbiveli

    Rabbiveli Gold Status Member

    Dabei seit:
    27. Apr. 2014
    Beiträge:
    3.997
    Bekommene Likes:
    6.549


    :emoji_ok_hand: soundtrack ist auch was
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  18. Bagabi

    Bagabi Altgedient

    Dabei seit:
    10. Okt. 2007
    Beiträge:
    2.285
    Bekommene Likes:
    854
    Sylvester Stallone hat zwar viele Trash filmecgemacht die letzten Jahre, dennoch istceecfür mich von der alten Garde noch am besten weg gekommen...

    OK, da waren viele schlechte dabei....oh Mann der Film mit deniro hatte so viel Potenzial, welcher Idiot hat da bitte das Drehbuch geschrieben?

    Gerade Creed gesehen und den zweiten....ich mag die filme, Creed hätte richtig episch werden können,20 min länger )medientrubel um apollos Sohn), er wird massiv unter Druck gesetzt, steht im Schatten des Vaters, da hätte man mehr rausholen können...

    Im nächsten Teil kämpft er sicher gegen mickys machtgeist ....

    Die sollen sich irgendnen bessere scheiße einfallen lassen...

    Rocky 4&5 waren schreckliche filme.... Rocky ganz klar schuld am Tod seines besten Freundes, der sieht doch, dass er keine Chance hat.... Und dann kämpft er in Russland ebenfalls den Kampf der Systeme....mhm, der der Russe wendet sich natürlich im Ring gegen sein Land, scheißt total auf die Regierung und Rocky hält ne berührende rede, dass sich die Russen ändern können (was impliziert, dass die Russen was falsch machen, dennoch bejubeln sie ihn....nee
    Rocky Balboa Feier ich, schon ein softcreboot des ersten Teils, auch der Soundtrack beim Kampf identisch, aber die haben der Rocky Saga ein gebührenden Ende verliehen.

    Adonis irgendwie im zweiten Teil so grundlos melancholisch und macht die selben Fehler wie Dixon....der Russe verzichtet natürlich auf den Weltmeistertitel und haut ihm noch eine rein....ja....da hätte er sich ja seinen Respekt und seine mum wiederholt,aber er ist wütend auf Adonis weil sein Vater voll verkackt hat....
    Dafür schönes Ende für Rocky...
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  19. D.U.T47

    D.U.T47 Platin Member

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    11.087
    Bekommene Likes:
    14.028
    hab gestern abend endlich mal "the house that jack built" von lars von trier gesehn
    der film folgt anhand 5 beispielhafter begebenheitem den 10 jahre andauernden gräueltaten eines serienmörders, der sichselbst als künstler versteht und unter zwangsneurosen leidet.

    mat dillion übernimtm die rolle des psychomörder und spielt das wirklich sehr eindringlich. seine darstellung hat mich oft an jake gyllenhaals figur in "nightcrawler" erinenrt. der gleiche völlig leere und emotionslose blick, in dem dann und wann wahnsinn aufblitz oder vorgespielte emotionen aufbgesetzt werden. aber dennoch sind beide darstellungen am ende doch unterschiedlich, da beim nightcrawler die gefahr immer nur unter der oberfläche durchscheint und er das innere monster nur so weit nach draußen lässt als es auch wirklich notwendig ist. ich habe auf jeden fall selten besser portraitierte psychopathen gesehn. einer von den beiden hätte patrick bateman in american psycho spielen müssen.

    die dargestellte figur vereint verschiedene reale serienkiller in sich. so wird dem iceman zum beispiel eine ganze szene gewidmet, das auftreten und der modus operandi erinenrn teilweise an bundy und auch der erbauer eines tatsächlich mordhauses namens H.H. Holmes könnte inspirationen geliefert haben.

    der film beginnt mit einem mord, der wie so viele andere morde auf der leinwand inszeniert worden ist, irgendwie noch nachvollziehbar.
    eine penetrant und unfreundlich nervende frau, zwingt den killer ja fast, sie in seinem auto mitzunehmen und wird erst nach ewigem dummgeschwätz, mit einem schlag ermordet. sie steigt frewillig ein, erkennt vermeintlich ihre lage aber flieht nicht, nervt rum ... es wird suggeriert, dass sie selbst mit schuldig an ihrem tod ist. wenn ich an andere bekannte film killer wie dexter oder mr. brooks denke, haben die auch immer irgendeinen grund für ihre handlungen, töten unangenehme personen und erscheinen etwas weniger krankhaft und bösartig. das knüpft auch irgendwie an unsere eigenen gewaltphantasien desalltags an, die die allermeisten wzar nie umsetzen, die aber tortzdem entstehen wenn andere menschen uns schlecht behandeln. der mord erscheint wie eine überzogene strafe. aber damit wiegt uns der film in falscher sicherheit. denn alles was danach kommt geht weder schnell, noch ist es nachvollziehbar oder gar verdient. von trier versteht es wirklich meisterhaft gewalt zu inszenieren. da bleibt wirklich nichts von der üblichen popcorn-gewalt übrig. selbst das erschießen von personen, das in etlichen filmen sonst wie cool inszeniert wurde, ist hier einfach nur noch grausam. von trier zeigt heir die gewalt die uns sonst amüsiert, völlig ungeschont. für einige menschen ist das sicherlich deutlich zu intensiv, doch verhilft diese kompromisslosigkeit dem film zur größe. über die spielzeit ergeben sich einige philosophische fragen und überlegungen, die teils im zwiegespräch vom killer mit einer vermeintlichen stimme in seinem kopf tatsächlich geäußert werden, aber auch einfach nur durch das gezeigte im zuschauer geweckt werden. kernthema ist hier wohl die freiheit der kunst und um diese richtig verstehen zu können, müssen dem zuschauer eben auch die schlimmsten auswüchse dieser gezeigt werden. erst dann kann man auch erahnen warum kusnt vielelicht doch einer gewissen mroal unterstellt werden sollte. oder eben nicht. der film ist aber sicher auch noch in eingie andere richtungen interpretierbar. zb denke ich, dass der film auch irgendeine botschaft über männer/frauen bereithält. mir ist beim ersten mal schauen nur nicht wirklich klar geworden, welche das sein könnte. das ende kommt dann ein wenig unerwartet und reisst einen erstmal aus dem flow, ist letztendlich aber auch sehr interessant gestaltet. es reiht sich nciht in die geschichte des killers sondenr eher in die philosophischen überlegungen mit ein.

    dass lars von trier weiß, wie er filme bildlich inszenieren muss, ist für mich nach seinen vorhergegangen filmen eh schon klar gewesen. klasse kameraeinstellungen und bilder. mehr muss man dazu nicht sagen.

    wenn man es also schafft den blick nicht abzuwenden, bekommt man einen klasse abgefilmten und gespielten streifen, der einem auch noch etwas zu denken geben kann. ich bin begeistert
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 3
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2020
  20. Remraf781

    Remraf781 Altgedient

    Dabei seit:
    24. März 2018
    Beiträge:
    896
    Bekommene Likes:
    1.883
    lol hab nach besagtem ersten mord abgebrochen weil ich dachte ja ok tausendmal gesehen

    was du als kernthema ausmachst erinnert dann sehr an funny games, den ich mir immer als antwort auf tarantinos "die gewalt ist nur fiktion" (oder so ähnlich) vorgestellt hab. vllt guck ich doch mal weiter.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.