Asylbewerber und Flüchtlinge

Dieses Thema im Forum "Rest der Welt" wurde erstellt von Gronka Lonka, 3. Feb. 2010.

  1. ChIrUrG

    ChIrUrG Platin Member

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    23.918
    Bekommene Likes:
    11.191
    dass man denen aber noch beibringen muss, dass die religion hier nicht das maß aller dinge ist, und dass das eventuell das größte problem werden könnte, bedenkt ihr?
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
    • nein nein x 1
  2. Nino_Brown

    Nino_Brown Gold Status Member

    Dabei seit:
    3. Aug. 2008
    Beiträge:
    9.577
    Bekommene Likes:
    3.906
    worauf stützt sich diese these jetzt?
     
  3. FurioG

    FurioG Gold Status Member

    Dabei seit:
    4. Apr. 2008
    Beiträge:
    9.888
    Bekommene Likes:
    6.825
    da wir in einem sozialstaat leben in dem jede nicht funktionierende herangehensweise dazu führt, dass menschen etliche jahre / ihr leben lang von sozialleistungen leben und dies in sehr großer zahl an ihre kinder weitergeben, was zu unzähligen sozialen und gesellschaftlichen problemen führt, würde ich prinzipiell schonmal gerne ein paar erprobte (oder zumindest übertragbare und realistisch betrachtet erfolgversprechende) konzepte sehen, bevor wir hunderttausende menschen als ganz ganz ganz bestimmt winwin-situation ins land lassen.
    aber hey, ich will hier auch nicht zu negativ werden, nachher bin ich noch schuld, dass es nicht gelingt :) :) :)
     
    • ja! ja! x 1
  4. ChIrUrG

    ChIrUrG Platin Member

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    23.918
    Bekommene Likes:
    11.191
    darauf, dass die gegenden nunmal solche sind, in denen sich die menschen am meisten durch ihre religionen identifizieren...
     
  5. Nino_Brown

    Nino_Brown Gold Status Member

    Dabei seit:
    3. Aug. 2008
    Beiträge:
    9.577
    Bekommene Likes:
    3.906
    danke, nur das wollt ich hören.
     
  6. ChIrUrG

    ChIrUrG Platin Member

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    23.918
    Bekommene Likes:
    11.191
    kein ding
     
  7. Gronka Lonka

    Gronka Lonka BANNED

    Dabei seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    11.950
    Bekommene Likes:
    4.433
    quelle bitte
     
  8. Gronka Lonka

    Gronka Lonka BANNED

    Dabei seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    11.950
    Bekommene Likes:
    4.433
    ist halt die frage im vergleich zu was. im vergleich zu "alles geht weiter wie bisher und die erwerbsbevölkerung stirbt aus" sind wir schnell bei ner verbesserung für alle seiten. im vergleich zu "wir holen uns internationale fachkräfte und scheißen auf die flüchtlinge und auf den brain drain in den herkunftsländern" nicht so schnell. nur ist letzteres von einem nicht-nationalistischen standpunkt aus halt nicht vertretbar.
     
  9. ChIrUrG

    ChIrUrG Platin Member

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    23.918
    Bekommene Likes:
    11.191
    was für quelle...kann man bei BAMF oder so erfragen wie hoch der prozentsatz der geflüchteten atheisten oder agnostiker ist?
     
  10. Daffy_Mit_Uzi

    Daffy_Mit_Uzi BANNED

    Dabei seit:
    18. Feb. 2006
    Beiträge:
    17.818
    Bekommene Likes:
    7.349
    und die aktuelle flüchtlingskrise verschärft die probleme des demografischen wandels noch.
    ---

    wirtschaftswunder:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/...-von-fluechtlingen-in-rosenheim-14092678.html


    und die nächste generation - gibt es nich wirklich, es kommen ja fast nur männer...
    und wenn es sie gäbe - die reproduktion sozialer ungleichheit im bildungssystem ist in brd schon immer ziemlich fix.


    'sprachkurse', 'schule', 'ausbildung'... sagt sich halt immer leicht.

    in der praxis heisst das, dass ein (fast) erwachsener erst mehrere jahre sprach- und allgemeinen unterricht hätte und danach dann nochmal jahrelang eine ausbildung macht - um am ende kaum mehr zu bekommen als er auch ohne alles bekäme.
    und sicher sind viele motiviert - motiviert geld zu verdienen, nicht 6 jahre die schulbank zu drücken.


    generell frag ich mich, wieso es immer als wirtschaftlicher nutzen verkauft werden muss!?
    ich dachte es geht hier um hilfe für notleidende flüchtlinge, humanitären imperativ etc

    mit unrealistischen wirtschaftswunder-ankündigungen wird nur weiter die 'die politik verarscht uns alle wir sind das volk' stimmung angeheizt.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 7
  11. pabeluga

    pabeluga Moderator

    Dabei seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    47.334
    Bekommene Likes:
    16.389
    Man sollte jetzt auch nicht so tun, als ob alle Syrer für immer hier bleiben werden. Sobald in Syrien wieder halbwegs Ruhe herrscht, sind doch 80%+ eh wieder weg, oder glaubt ihr, deutsche Systembauten, in denen man sich seinen Raum mit 2-5 wildfremden Menschen teilt, Eltern und Frau und Kinder irgendwo anders auf der Welt und 300 € im Monat sind so ein großer Anreiz, dass man das für sein ganze Leben haben möchte. o_O Zumal wenn man nach Kriegsende dann nicht mal mehr eine Aufenthaltsgenehmigung hat. :rolleyes:
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  12. green_machine

    green_machine Gold Status Member

    Dabei seit:
    21. Dez. 2013
    Beiträge:
    5.169
    Bekommene Likes:
    3.807
    genau, ist ja nicht so als könnte man nicht seine familie nachholen als anerkannter flüchtling aus syrien und bekäme eine reguläre wohnung, ne familie von der 2 erwachsene dann hartz4 regelsatz beziehen und kindergeld bekommen ohne einen finger dafür zu krümmen, hat bestimmt einen megaanreiz zurück in ihr zerbombtes land zu gehen, aber sicher doch..:rolleyes:

    in den 90ern sind alle flüchtlinge aus jugoslawien ja auch sofort freiwillig wieder ausgereist richtig?
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  13. D.U.T47

    D.U.T47 Gold Status Member

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    10.935
    Bekommene Likes:
    13.755
    ach komm schon , ruhe in syrien , wann soll das sein? wer weiß wie lang das geht, damit z uargumentieren brignt doch echt ma gar nix
    abgesehen davon sidn 300 euro für nix natürlich ein anreiz wenn man in ein kriegsgezeichnetes land zurückkehren soll
     
  14. FurioG

    FurioG Gold Status Member

    Dabei seit:
    4. Apr. 2008
    Beiträge:
    9.888
    Bekommene Likes:
    6.825
    Es kommen doch auch nicht umsonst tausende aus Ländern wo der eigentliche Krieg seit ner weile vorbei ist oder gar kein Krieg herrschte...

    Mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht verstehe was daran human sein soll hier 1 Flüchtling zum Preis von 50-70 in angrenzenden Ländern seine Zeit absitzen zu lassen.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  15. Partisanen=187

    Partisanen=187 Kenner

    Dabei seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    778
    Bekommene Likes:
    146
    nicht nur das in Syrien wieder Ruhe sein muss, damit Asyl nicht mehr gewährt wird, müsste das Land auch sicher genug sein, um eine Abschiebung verantworten zu können. Egal wie der Krieg ausgeht, ist das in den nächsten Jahren nicht in Sicht. Wir müssen uns darauf einstellen, dass ein Großteil gezwungenermaßen bleibt.
     
  16. Gronka Lonka

    Gronka Lonka BANNED

    Dabei seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    11.950
    Bekommene Likes:
    4.433
    es kommen etwa 2/3 angehörige des männlichen geschlechts im moment und viele möchten ihre familien nachholen. und die "reproduktion sozialer ungleichheit im bildungssystem" hängt von vielen faktoren ab, nicht zuletzt von motivation und ja, auch vererbter intelligenz. die deutsche unterschicht besitzt im mittel von weder noch besonders viel, das ist bei syrischen flüchtlingen anders.

    hier sind jetzt auch staat und wirtschaft gefragt, alternative formen von ausbildung und arbeit anzubieten. sprache und beruf kann man auch simultan erlernen. wichtig ist eine individuelle förderung ohne bürokratische hemmnisse. wenn man die leute stur ins deutsche system quetschen will, ist das weder effizient noch gesellschaftlich hilfreich.

    deshalb sollte man auch keine kurzfristigen wirtschaftswunder-ankündigungen machen, sondern den leuten klarmachen, dass die flüchtlinge kurz- und mittelfristig was kosten, aber langfristig unsere rente sichern.
     
  17. Daffy_Mit_Uzi

    Daffy_Mit_Uzi BANNED

    Dabei seit:
    18. Feb. 2006
    Beiträge:
    17.818
    Bekommene Likes:
    7.349
    oder ehrlich sein und sagen, dass sie langfristig das rentenproblem verschärfen.

    "und die "reproduktion sozialer ungleichheit im bildungssystem" hängt von vielen faktoren ab, nicht zuletzt von motivation und ja, auch vererbter intelligenz. die deutsche unterschicht besitzt im mittel von weder noch besonders viel"

    #sarrazin
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
    • gefällt mir nicht [-] gefällt mir nicht [-] x 1
  18. --Cha\/ezz--

    --Cha\/ezz-- Moderator Supporter

    Dabei seit:
    31. Okt. 2002
    Beiträge:
    42.256
    Bekommene Likes:
    6.383
    Ich finde deine Argumentation auch etwas naiv @Gronka Lanka. Diese intensive Förderung würde vielleicht bei einer relativ kleinen Gruppe funktionieren, aber garantiert nicht bei einer Million Flüchtlingen. Und das nicht in einem Staat, dessen Gesellschaft & Institutionen nicht auf so einer starke Einwanderung hin ausgelegt sind.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
  19. ChIrUrG

    ChIrUrG Platin Member

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    23.918
    Bekommene Likes:
    11.191
    [​IMG]
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  20. Gronka Lonka

    Gronka Lonka BANNED

    Dabei seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    11.950
    Bekommene Likes:
    4.433
    wieso sollte man denn lügen? o_O

    ja, sarrazin. :eek: in dem teil stimm ich ihm zu, in sehr vielem anderen natürlich nicht.

    willst du micht jetzt mit diesem impfgegner-arzt-trottel in einen topf schmeißen oder war das ein verschreiber? o_O

    ich rede von individueller förderung, nicht von intensiver förderung. es braucht keine einzelbetreuung, es braucht die richtigen angebote, also z.b. unterricht auf verschiedenen kompetenzlevels. und was meinst du damit, dass "Gesellschaft & Institutionen nicht auf so einer starke Einwanderung hin ausgelegt sind"?

    selbst ludger wößmann, den daffy hier indirekt zitiert (indem er seine pessimistischen zahlen verwendet), sieht das ganze nicht so schwarz wie ihr, bzw. sieht eben auch die verantwortung dafür, ob das mit der integration klappt, bei den deutschen:

    Um zumindest die Probleme mit der Sprache und der mangelnden Vorbildung in den Griff zu bekommen, schlägt Experte Wößmann gezielte Programme vor. "Ein- bis zweijährige teilqualifizierende Ausbildungen zum Beispiel zum Krankenpflegehelfer oder Maurer mit parallelem Sprachkurs könnten eine Möglichkeit sein", sagt er. "Wir sollten aber realistischerweise davon ausgehen, dass die Integration in den Arbeitsmarkt ein langer, steiniger Weg wird und pragmatische und flexible Lösungen in der Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik erfordert." -- http://www.welt.de/wirtschaft/artic...-Schulbildung-von-Fluechtlingen-wirklich.html



    ZEIT: Was kann die Politik tun?

    Wößmann: Sie muss die Hürden für die Geringqualifizierten abbauen, zum Beispiel die Vorrangprüfung aussetzen, und zugleich die trotz allem nicht wenigen Menschen, die einen Berufs- oder Hochschulabschluss haben, so schnell wie möglich in qualifizierte Jobs bringen. Schon das ist eine riesige Herausforderung, solange die Asylverfahren so unverantwortlich lange dauern. Sie werden nicht mit dem gleichen Nachdruck Deutsch lernen oder sich in eine Gesellschaft integrieren, wenn erst 15 Monate vergehen, bis sie wissen, ob sie bleiben können.

    ZEIT: Der Migrationsforscher Rainer Bauböck sagt, in zehn Jahren würden die Menschen Kanzlerin Merkel danken, weil die Aufnahme der Flüchtlinge nicht nur humanitär richtig gewesen sei, sondern auch zum Vorteil des Wirtschaftsstandorts Deutschland war.

    Wößmann: Zu meinen, dass die erwachsenen Flüchtlinge bei uns den Fachkräftemangel lösen werden, halte ich nicht für realistisch. Was uns in den vergangenen Jahren geholfen hat, war die Zuwanderung gut ausgebildeter Menschen aus anderen europäischen Ländern. Und doch kann Bauböck am Ende recht haben – wenn wir den Zeithorizont erweitern. Wenn wir es jetzt richtig machen bei den Kindern der Flüchtlinge, wenn wir zugleich ihren Eltern eine Chance auf Arbeit und Integration geben, dann werden die Kinder es sein, die in 25 Jahren unsere demografischen Probleme verringern. -- http://www.zeit.de/2015/47/integration-fluechtlinge-schule-bildung-herausforderung
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.